Graffiti-Wände

Anfang 2012 bat uns Frau Ellermann, Sozialarbeiterin des Jugendklubs Petershagen-Eggersdorf, um Unterstützung bei der Errichtung von Graffitiwänden für die Jugendlichen unserer Nachbargemeinde.

Dieser Bitte folgend wurden im Februar 2013 am S-Bahnhof Petershagen, gegenüber der Giebelseehalle und der FAW-Gesamtschule, zwei massive Tinglev-Leichtbetonwände LAC 15-1.8 aufgestellt, die 5,5 Meter breit, 2,70 Meter hoch und 15 cm stark sind. Sie wurden 50 cm in die Erde eingelassen und durch Stahlprofile eingefasst. Ihre Errichtung wurde durch den Statiker Herrn Seidel aus Neuenhagen geprüft und von der zuständigen Baubehörde genehmigt.

Am 1. Mai 2013 fand die feierliche Übergabe an die Jugendlichen statt.

Wir wünschen viel Spaß bei der kreativen Entfaltung!